Die Weinregion Primorska Slowenien ist berühmt für ihre kräftigen und trockenen Weine. Durch die Weinbauregion, die sich von der slowenischen Adriaküste im Süden bis zu den Julischen Alpen im Norden erstreckt, führen vier Weinstraßen: die Brda-Weinstraße, die Vipava-Weinstraße, die Karst-Weinstraße sowie die Istrische Weinstraße.

Primorska-Slowenien
© www.slovenia.info/Jaka Ivančič

In der Goriška Brda, direkt an der italienischen Grenze, werden Weißweine wie Rebula, Chardonnay, Sauvignon, Weißburgunder und Grauer Burgunder sowie die Rotweine Merlot und Cabernet Sauvignon hergestellt.  Besonders abenteuerliche Weinliebhaber begeben sich dort auf eine Jeep-Safari, die zwar keine exotischen Tiere bereithält, aber Gäste in die malerischen Weinberge entführt und ihnen die geschmackliche Vielfalt der Brda präsentiert.  Die Tour beinhaltet exklusive Blicke hinter die Kulissen von ausgewählten Winzern und dauert wahlweise drei oder sechs Stunden. In Koper hingegen erwartet Weinkenner ein idyllisches Picknick inmitten der Weinberge und in Izola werden lokale Tropfen nicht in Weinkellern, sondern an Bord eines Bootes auf dem Meer verkostet. 

Primorska-Slowenien1
© www.slovenia.info/Nea Culpa d.o.o.

Die Weinbauregion Posavje liegt im Pannonischen Slowenien und gilt als Wiege des Cviček, der für seinen geringen Alkoholgehalt und seine gesundheitsfördernde Wirkung bekannt ist. Der mit einem eigenen Gütezeichen geschützte Wein wird ausschließlich in der Weingegend Dolenjska angebaut und besteht aus einer Mischung von roten und beigemischten weißen Sorten. Eine weitere Besonderheit in Dolenjska sind die charmanten Weinberghäuschen, die einst Weinbauern als Unterkunft dienten und heute mit ihrer malerischen Lage an den steilen Hängen als Ferienunterkünfte vermietet werden. Posavje hält neben dem hellroten Cviček auch zahlreiche rote Sorten wie den Blauen Portugieser und den Blaufränkisch, aber auch weiße Sorten wie Chardonnay, Sauvignon, Welschriesling und Weißburgunder bereit. Die Weinstraßen der Region führen vorbei an zahlreichen sogenannten Repnicas – spezielle, in den Boden eingegrabene Keller, die zur Verkostung lokaler Weine einladen. 

Heimat der „ältesten Weinrebe der Welt“ darf sich unterdessen die  Weinbauregion Podravje nennen. Inmitten der Stadt Maribor im Nordosten Sloweniens wächst die etwa 450 Jahre alte Rebe, die noch immer edle Früchte trägt und es sogar in das Guinnessbuch der Rekorde geschafft hat. Kein Wunder also, dass der kostbaren Pflanze ein eigenes Museum und eigene Feste wie das „Festival der Alten Rebe“ am 13. September sowie die „Feierliche Lese der Alten Rebe“ am 22. September gewidmet sind. In Prekmurje verkosten Gäste hingegen Prädikatsweine örtlicher Winzer sowie komplexe Rotweine. Hinzu kommen einige Lagen im östlichen Teil Podravjes, die zu den vier Prozent der besten Weinbaulagen weltweit zählen. Der Wein wächst hier seit der römischen Antike auf idealem Boden und unter dem Einfluss des Kontinentalklimas. Podravje ist für elegante Weißweine internationaler und auch einiger autochthoner Sorten bekannt. Die vorherrschende Sorte ist der Welschriesling, wobei auch Furmint, Riesling, Chardonnay sowie Sauvignon, Traminer und Gelber Muskateller stark vertreten sind.

Mehr zur Weinregion Primorska Slowenien
slovenia.info/de